Athen Antikes Athen Metro - Bus Museen Akropolis Olympieion Shoppen - Nachtleben Hadriansbibliothek Umwelt

Akropolis in Athen

   

Niketempel auf der Akropolis, AthenEs gibt wohl keinen Menschen, dem die Akropolis in Athen kein Begriff ist. Das Wort Akropolis bedeutet im Griechischen „die Oberstadt“, d. h. der obere befestigte Teil einer Stadt mit zahlreichen Tempeln zu Ehren der Stadtgötter.

Die berühmteste Akropolis ist zweifelsohne die Akropolis in Athen. Sollten Sie einige Tage in Athen verweilen, würden Sie sicherlich diese einmalige Gelegenheit nicht verpassen, die Akropolis für sich zu entdecken. Verlockend scheint die Idee, sich in längst vergangene Epochen einzutauchen.

Die Akropolis blieb von der erbarmungslosen Zeit leider nicht verschont. Was würden uns ihre Relikte wohl alles erzählten? Der Weg hinauf zum 156 m hohen Akropolishügel könnte im Hochsommer wegen Hitze und endloser Touristenmengen recht anstrengend sein. Ziehen Sie sich unbedingt feste Schuhe an und machen Sie sich rechtzeitig vor der Mittagshitze auf Ihre Entdeckungstour.

Ursprünglich diente die Akropolis der Verteidigung der Stadt. Später baute man sie als Tempelbezirk zu Ehren der Götter aus. 480 v. Chr. wurden nach der Einnahme der Stadt die Tempel der Akropolis von den Persern zerstört. 448 v. Chr. bekam die Akropolis unter Perikles ein neues Antlitz. Wie ein Phönix aus der Asche erschien die Akropolis wieder in ihrem Glanz dank dem genialen Bildhauer Phidias und den Baumeistern Iktinos, Kallikrates und Mnesikles.

AkropolisAls Tor und Haupteingang zur Akropolis dienten die Propyläen, eines der beliebtesten und berühmtesten Baudenkmäler Altgriechenlands. Viele Oratoren bezogen sich bei ihren Ansprachen an das griechische Volk auf die Propyläen als Symbol für Ruhm und Größe Athens. Leider blieb dieses eindrucksvolle Bauwerk infolge des Peloponnesischen Krieges unvollendet. Südwestlich der Propyläen befindet sich der Niketempel. Er wurde zu Ehren der Nike apteros erbaut, der „ungeflügelten“ Siegesgöttin. In dem Niketempel sollten Sie sich das Skulpturenfries und die Balustraden mit den Siegesgöttinnen nicht entgehen lassen.

Der Höhepunkt des gesamten architektonischen Ensembles auf der Akropolis ist der Parthenon (Jungfrauengemach), errichtet zu Ehren der Athena Pallas. Dieses monumentale Bauwerk sollte den Sieg der Athener über die Perser im Jahre 470 v. Chr. versinnbildlichen. Das legendenumwobene Erechtheion, der zweitgrößte Tempel der Akropolis, wurde mehreren Göttern und mythischen Gestalten gewidmet. Sehenswert ist auch die Korenhalle mit Karyatiden.

Webcam Webcam Akropolis - Europe, Greece, AthensAkropolis Webcam Laut Legende konnte sich der Poseidon im Kampf um die Gunst der Athener gegen die Athena nicht durchsetzen. Im Zorn soll der Gott des Meeres im Fels Spuren seines Dreizacks hinterlassen haben. Westlich des Erechtheion befand sich der heilige Olivenbaum, ein Geschenk der Göttin Athen an die dankbaren Athener, die ihr zu Ehren ihre Stadt Athen nannten.


Größere Kartenansicht

Nach oben