Athen Antikes Athen Metro - Bus Museen Akropolis Olympieion Shoppen - Nachtleben Hadriansbibliothek Umwelt

Antikes Athen

   
Odeon des Herodes Atticus (Griechenland)

Athen ist die Geburtsstätte des Humanismus, der westlichen Zivilisation und der Demokratie. Es gibt kaum eine Stadt, in der so viele historisch einflussreichen Menschen geboren worden sind wie in der Hauptstadt Griechenlands.

Unteranderem wegen diesen bedeutungsvollen Persönlichkeiten kann Athen auf eine lange und umfangreiche Geschichte zurückblicken. Bereits im 6. Jahrhundert vor Christus zählte Athen, das bis dato noch als alter Stadt-Stadt galt, als sehr einflussreich. Nichtsdestotrotz wurde es 480 vor Christus unter der Leitung des Persischen Königs Xerxes zum ersten Mal zerstört.

Das Volk Athens begann jedoch sofort nach der Plünderung Persiens mit dem Wiederaufbau ihrer Stadt. Nur wenige Jahre später, um ca. 450 vor Christus zelebrierte Athen dann unter Führung Pericles viele kulturelle und politische Höhepunkte und komplettierte in den darauffolgenden 40 Jahren pompöse und atemberaubende Bauprojekte wie die Akropolis und den Pathenon Tempel, der für die Stadtgöttin Pallas Athena Pathenos erschaffen wurde.

Athens „goldenes Zeitalter“ wurde besonders durch die Philosophen Socrates, Plato und Aristoteles, den Dramatikern Sophokles, Aristophanes und Euripides, den Historikern Herodotus von Halikarnass, Thukydides und Xenophon, sowohl den Bildhauern Phidias und Praxiteles geprägt. Im Jahre 404 vor Christus musste Athen jedoch erneut eine Niederlage auf sich ergehen lassen. Denn in dem Peloponnesischen Krieg, der zwischen Athen und Sparta stattfand, hatte Sparta die Oberhand. Grund des 27 jährigen Krieges war die Angst der Spartaner gegenüber des Imperialismus Athens.

Dionysostheater Athen 5Jedoch konnte sich Athen auch von diesem Rückschlag erholen und gelang schnell Unabhängigkeit und Hochkonjunktur zurück. Nach 383 vor Christus kam Athen unter die Vorherrschaft Mazedoniens. Mit Hilfe von Rom wurde diese Hegemonie jedoch 197 vor Christus durch einen Kamp bei Kynoskephalai, in der Mazedonien eine vernichtende Niederlage erlitt, wieder zerstört. Im 13. Jahrhundert wurde Athen dann von den Kreuzrittern eingenommen.

Schauen Sie doch auch auf Fuerteventura Inseltipps vorbei.

1456 eroberte die osmanischen Türken Athen, die es gelang die Stadt bis 1833 zu halten. Das Jahr 1833 war Athen von besonderer Bedeutung da die Stadt in diesem Jahr zur Hauptstadt des unabhängigen Griechenlands erklärt wurde. Heutzutage ist Athen Griechenlands Hauptzentrum für den Geschäfts- und Außenhandel.

Die Ruinen der Stadt und viele Museen ziehen Jährlich mehrere Millionen Touristen in der Stadt. Besonders stolz waren die Griechen 2004, als Athen der Austragungsort der Olympischen Spiele agierte. Die wärmsten Monate Athens sind Juli und August mit durchschnittlich 33 Grad.

Die Urlaubsinsel Kreta gehört ebenfalls zu Griechenland und ist für die minoische Kultur und den Minotaurus bekannt. Kreta Informationen

Nach oben

Eine private Website von Claus Pesolt - Copyright by 2009 - Alle Rechte vorbehalten